lohnt ein Antrag zu stellen?

Antworten
blueeye25wb
Beiträge: 34
Registriert: 23. Jun 2022, 19:00
1

lohnt ein Antrag zu stellen?

#1

Beitrag von blueeye25wb »

Hallo.
Ich wollte mal fragen ob ein Experte sich mal meiner annimmt und mir sagen kann ob sich ein Antrag zu stellen lohnt.
Wenn noch was benötigt wird Bescheid geben, dass im Anhang ist alles was ich von mein HNO bekommen habe.
Dateianhänge
Hörtest.JPG
(164.14 KiB) Noch nie heruntergeladen
Dani!
Beiträge: 3476
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
12
Wohnort: Landkreis München

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#2

Beitrag von Dani! »

Ja, lohnt sich. Stellt sich nur die Frage für was? Ich nehme an für einen SBA.
Hut ab an den HNO, der Hörtest hat genau die Angaben, die das Amt sehen möchte.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
blueeye25wb
Beiträge: 34
Registriert: 23. Jun 2022, 19:00
1

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#3

Beitrag von blueeye25wb »

Dani! hat geschrieben: 11. Jul 2022, 14:42 Ja, lohnt sich. Stellt sich nur die Frage für was? Ich nehme an für einen SBA.
Ja genau
Dani! hat geschrieben: 11. Jul 2022, 14:42 Hut ab an den HNO, der Hörtest hat genau die Angaben, die das Amt sehen möchte.
Was meinst du damit?
Dani!
Beiträge: 3476
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
12
Wohnort: Landkreis München

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#4

Beitrag von Dani! »

Ich meinte damit, dass dein Hörtest nicht der erste ist, der hier gepostet wird. Aber er ist einer der wenigen, bei dem die notwendigen Angaben auf Anhieb alle vorhanden sind. D.h. du musst nichts weiter mehr besorgen, da dir alles vorliegt (sofern du einen Antrag auf SBA nur für deine Schwerhörigkeit stellst).
Bei den meisten hier präsentierten Hörtests werden entweder falsche Lautstärken (bei "W") gemessen oder es fehlen der Wert für Zahlen ("Z") oder der Sprachtest fehlt komplett oder es wurde mit Hörgerät gemessen oder es wurden nur Werte für 1 Ohr angegeben. In deinem Fall ist angegeben, dass das rechte Ohr taub ist und deshalb keine Werte ermittelt werden konnten.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Crackliner
Beiträge: 687
Registriert: 11. Jul 2016, 12:08
7
Wohnort: Bremen

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#5

Beitrag von Crackliner »

Ich verstehe die Frage nicht. Die Kosten sind maximal 2 Briefmarken und 2 Briefumschläge. Etwas Tinte.
Der Antrag ist kostenlos. Oft gibt es noch weitere Krankheiten. Die sind mit Angabe der Behandler im Antrag anzugeben. Alles weitere macht das Amt.
Nur fantasielose flüchten in die Realität.
blueeye25wb
Beiträge: 34
Registriert: 23. Jun 2022, 19:00
1

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#6

Beitrag von blueeye25wb »

Dani! hat geschrieben: 11. Jul 2022, 15:20 Ich meinte damit, dass dein Hörtest nicht der erste ist, der hier gepostet wird. Aber er ist einer der wenigen, bei dem die notwendigen Angaben auf Anhieb alle vorhanden sind. D.h. du musst nichts weiter mehr besorgen, da dir alles vorliegt (sofern du einen Antrag auf SBA nur für deine Schwerhörigkeit stellst).
Bei den meisten hier präsentierten Hörtests werden entweder falsche Lautstärken (bei "W") gemessen oder es fehlen der Wert für Zahlen ("Z") oder der Sprachtest fehlt komplett oder es wurde mit Hörgerät gemessen oder es wurden nur Werte für 1 Ohr angegeben. In deinem Fall ist angegeben, dass das rechte Ohr taub ist und deshalb keine Werte ermittelt werden konnten.
Alle klar, Danke für die Antwort
Randolf
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
7

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#7

Beitrag von Randolf »

... also Füllhalter überprüfen, Antrag ausfüllen und absenden!
Crackliner
Beiträge: 687
Registriert: 11. Jul 2016, 12:08
7
Wohnort: Bremen

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#8

Beitrag von Crackliner »

Die ganze Prozedur ist kostenlos. Die Bearbeitung dauert in Bremen 1 Jahr.
Nur fantasielose flüchten in die Realität.
Randolf
Beiträge: 1306
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
7

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#9

Beitrag von Randolf »

Hier rauscht sowas in 2 Wochen durch ...
KatjaR
Beiträge: 1609
Registriert: 27. Aug 2012, 20:45
11

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#10

Beitrag von KatjaR »

Sorry Randolf,
bitte nicht ständig dieselben Bemerkungen, die einen Ausnahmezustand darstellen.
Bei einem normalen Antrag auf GdB dauert der Vorgang mindestens 6 Monate.
Durch deine ständigen Wiederholungen wie schnell das bei euch läuft, erweckst du falsche Erwartungen und Irritation.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
sedi
Beiträge: 86
Registriert: 16. Feb 2017, 15:48
7

Re: lohnt ein Antrag zu stellen?

#11

Beitrag von sedi »

Ich habe meinen Antrag mit Hilfe des VdK gestellt. Dauerte ca. 8 Wochen. In Bayern.
Schönen Sonntag.
* 1964, PLZ D-91xxx, selbst betroffen, hochgradig und breitbandige SH, vorwiegend wohl berufl. bedingt, ... seit ca. 2008 beidseitig (mit HDO) versorgt.
Antworten