CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

Dani!
Beiträge: 1459
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#26

Beitrag von Dani! »

Ähm, ich habe über 40 Jahre Otoplastiken tragen müssen. Es ist ein herrlich befreiendes Gefühl, dies nicht mehr machen zu müssen.
Das Gefühl des "Luftzugs" im Ohr kenne ich. Das hatte ich zu HG-Zeiten auch, wenn ich nur 1 Hörgerät getragen habe und auch die ersten Tage nach der CI-OP ohne Hörgerät. Das Ohr muss (normalerweise) ohnehin ein paar Wochen ohne Gerätschaften auskommen, weil die Wunde erst verheilen muss. In dieser Zeit gewöhnt man sich schon an das kunststofffreie Leben.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
@nka / Anka
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2013
8
Wohnort: Hamburg

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#27

Beitrag von @nka / Anka »

Hey,

also ich hatte rechts auch sehr lange ein Hörgerät mit Oto und trage ja jez (wie du ja schon weißt ;) ) ein CI.
Ich wollte erst auch, dass die Oto dort auch dran gemacht wird, allein schon wegen der Optik, damit beide Ohren "gleich" aussehen (links HG und rechts CI).
Letztendlich habe ich das T-Mic bislang aber dran gelassen und ich muss sagen, dass ist schon echt praktisch.
Und unabhängig von dessen Funktion gewöhnt sich das Ohr auch sehr schnell daran, dass keine Oto mehr im Ohr sitzt und für den Gehörgang ist es sowieso besser, weils besser "durchlüftet" wird.

Ich würde dir raten das einfach auszuprobieren, was für dich am Besten ist, sowohl vom Verständnis, als auch vom Tragegefühl. Und man kann ja jederzeit wieder was ändern. :)

Liebe Grüße
Anka
:ily: CI rechts AB + HG links Phonak :ily:
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#28

Beitrag von Maru »

Hallo zusammen,

Danke für eure Berichte bezüglich der Otos. :)
Ich bin total gespannt, wie ich das letztendlich nachher handhabe. Ich probiere natürlich alles aus, woher soll ich denn auch sonst wissen wie es sein wird. :D
Aber mich beruhigt es, dass ich zur Not wirklich ein Oto ans T-Mic machen kann, wenn es gar nicht geht und ich es ohne gar nicht mag.

So langsam werde ich "nervös", mein Termin rückt immer näher...
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#29

Beitrag von Maru »

Jetzt habe ich doch noch eine Frage. :D

Wann wird frühestens nach der OP das CI erstmalig eingeschaltet? Ich meine, dass mir was von zwei Wochen gesagt wurde, aber ist das realistisch?
Und wovon hängt es ab, wann man wieder mit Sport anfangen darf? Von der Wundheilung und dem allgemein Empfinden?
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
Rondomat
Beiträge: 319
Registriert: 09.03.2017
4

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#30

Beitrag von Rondomat »

Hallo Maru,

es gibt CI-Kliniken, die führen schon kurz nach der OP die Erstanpassung durch, aber die meisten CI-Träger, die ich kenne, berichten von 2 bis 4 Wochen. Ich selbst habe jeweils knapp vier Wochen gewartet. Die Wunde muss verheilen, sind dann noch leichte Schwellungen und ggf. Nervenreaktionen (gereizter Gesichts- und/oder Geschmacksnerv, kommt aber seltener vor) dabei, kann das schon vier Wochen dauern. Aber tendenziell verkürzen sich die Wartezeiten durch die immer weiter optimierte OP-Technik.

Was den Sport betrifft, kommt es natürlich auf die Sportart an, die Du betreibst.

Ich habe die Zeit bis zur Erstanpassung genutzt, um mal richtig herunter zu kommen und habe mich wie auf Weihnachten und Ostern gleichzeitig darauf gefreut. Doof ist natürlich die eingeschränkte Hörfähigkeit in dieser Zeit, das verlangt auch von Deinem Umfeld etwas Nachsicht, Geduld und im Idealfall Unterstützung.

Freue Dich drauf, ich drücke die Daumen!
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________ Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
KatjaR
Beiträge: 1195
Registriert: 27.08.2012
8

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#31

Beitrag von KatjaR »

Hallo Mareike,
2 Wochen erscheint mir realistisch, wenn die Aussage von der Klinik kam.
Mittlerwele gibt es ja auch Frühanpasssung in einigen Kliniken, ich bin
schon am Tag nach der OP angepasst worden und konnte den Prozessor
auch gleich tragen. Das hat mir sehr gut gefallen, ist aber bisher eher
selten dass das (einige wenige) Kliniken anbieten wird und geht auch nur bei sehr unkompliziertem
Verlauf.
Sport sollte man wirklich aufpassen, man fühlt sich meist sehr schnell wieder sehr gut, daher würde ich
das allgemeine Empfinden nur bedingt als Indikator heranziehen. Lass dich dazu nach der OP beraten, abhängig
davon ob alles gut gelaufen ist und keine Komplikationen wie Schwindel oder Gleichgewichtsprobleme aufgetreten sind.
Ich schließe mich da Rainer an und empfehle dir dich nach OP gut auszukurieren, dann kannst du danach gut erholt
dem neuen Hören mit voller Energie widmen.
Ich wünsche alles Gute für OP und die Zeit danach.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#32

Beitrag von Maru »

Vielen Dank euch beiden für eure ausführlichen Antworten. :)

Ja, die Aussage kam von der Klinik, die schauen aber in erster Linie darauf, wie geht es mir und wie ist die Wundheilung und entscheiden dann, wann die Erstanpassung ist. Was ja auch vernünftig ist und so sein soll.
Ich bin schon wirklich sehr gespannt wie das alles werden wird und freue mich wirklich auf die Erstanpassung und das neue Hören.
Ich gehe mal davon aus, je nachdem wie der Heilungsverlauf usw ist, wird man auch krankgeschrieben?
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#33

Beitrag von Maru »

Hallo zusammen,

Ich möchte ein kleines Update geben.
Heute vor zwei Wochen, am 8.6. wurde ich operiert und habe das Implantat bekommen.
Heute, am 22.6., zwei Wochen später bin ich jetzt offiziell eine CI Trägerin. :)
Die OP verlief sehr gut, ich war vier Nächte im Krankenhaus. Ich hatte die ersten Tage minimalen Schwindel, leichte Kopfschmerzen vom Duckverband, aber alles absolut erträglich und machbar gewesen. :)
Ich habe mich für Advanced Bionics entschieden und sitze jetzt über den ganzen Bedieningsanleitungen, während der Prozessor seine Arbeit macht und mein Gehirn mir Geräuschen füttert, die allerdings noch alle gleich klingen. 😁
Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen, wie sich das alles entwickelt und hoffe, meine Geduld ist groß genug. 🤣
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
KatjaR
Beiträge: 1195
Registriert: 27.08.2012
8

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#34

Beitrag von KatjaR »

Hallo Mareike,

das freut mich, dass du dich für ein CI entschieden und die OP schon gut überstanden hast.
Ih wünsche viel Erfolg beim Geräuschefuttern und dass es bald Früchte trägt.
Dass du Geräusche wahrnimmst, ist ja schon sehr gut nach so langer Taubheit.
Ich wünsche frohes Hören, bald auch Verstehen und viel Geduld ;) mit CI.
Und trägst du das CI mit oder ohne Otoplastik?
LG Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#35

Beitrag von Maru »

Hallo Katja,

vielen Dank! :)

Ich muss eine Sache korrigieren, ich war nie taub, ich habe bis vor der OP mein HG drin gehabt und bis maximal 60% Sprachverständnis noch gehabt.
Ich war genau auf der Grenze, ab der man ein Ci empfohlen bekommt. Davor war mein Gehör noch "zu gut".
Deswegen kann ich wohl auch die Töne schon sehr gut unterscheiden und teilweise auch schon gesprochenes verstehen. Natürlich alles noch seehehr verzerrt, laut, mechanisch, hoch und tief, alles durcheinander. :D

Ich trage das Ci noch ohne Otoplastik, aber es wird eins kommen, meine Befürchtung, das mein Ohr das nicht richtig halten kann, hat sich leider bewahrheitet. :/ Ich darf mich nicht mal nach vorne beugen, dann fällt das HG vom Ohr...

LG
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
KatjaR
Beiträge: 1195
Registriert: 27.08.2012
8

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#36

Beitrag von KatjaR »

Sorry Maru, habe es mit an Taubheit grenzend verwechselt, was meist Taubheit auf bestimmten Frequenzen beinhaltet, jedenfalls nach mediznischer Indikation. Du hast es genau richtig gemacht, den Zustand des schlechten Hörens nicht ewig ausgehalten, sondern dich "relativ früh" versorgen lassen. Bin gespannt auf weitere Berichterstattung von dir.
LG Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Rondomat
Beiträge: 319
Registriert: 09.03.2017
4

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#37

Beitrag von Rondomat »

Ich drücke Dir ebenfalls fest die Daumen :yes:
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________ Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
Maru
Beiträge: 17
Registriert: 07.07.2020
1

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#38

Beitrag von Maru »

So, ein weitere Update. :)

Am Dienstag hatte ich, eine Woche nach der Erstanpassung, meinen ersten Hörtest mit dem CI.
Ich war so baff.
Ich höre jetzt schon mehr als ich je mit dem Hörgerät gehört habe. Ich habe meine Kurven im direkten Vergleich gesehen, HG und CI und der Unterschied ist einfach nur Wahnsinn. :shock: :-? :mrgreen: :clap:
Natürlich klingt alles noch sehr verzerrt, schrill und wie Darth Vader in einem, aber ich kann trotzdem die Worte sehr gut verstehen. :clap:
Danach wurden neue Einstellungen vorgenommen, ich habe jetzt auch etwas tiefere Töne im Sortiment :mrgreen: und höre nochmal mehr.
Ich bin so begeistert und freue mich auf jeden weiteren Schritt und jede neue Einstellung. :)
Liebe Grüße, Mareike
Bald auch eine CI Trägerin - und unfassbar aufgeregt. :clap:
Rondomat
Beiträge: 319
Registriert: 09.03.2017
4

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#39

Beitrag von Rondomat »

Das sind gute Nachrichten. Jetzt musst Du etwas Geduld haben, das entwickelt sich entlang der nächsten Anpassungen immer weiter. Eine Hilfe dabei ist, sich Notizen über Deine Höreindrücke zu machen, nicht nur was noch nicht gut klingt, sondern auch, was Dir angenehm erscheint. Das hilft Dir gemeinsam mit dem Audiologen bei den Anpassungen.

Weiter viel Erfolg! :yes:
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________ Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
KatjaR
Beiträge: 1195
Registriert: 27.08.2012
8

Re: CI nach 30 Jahren mit Hörgeräte?

#40

Beitrag von KatjaR »

Toll Mareike,

weiter so. Ich freue mich sehr mit dir.
Mit deiner Motivation und positiven Einstellung, wird das was.

Alles Gute weiterhin und frohes Hören wünscht Katja.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Antworten