Qualitätsunterschied Batterien ?

Antworten
Yak
Beiträge: 499
Registriert: 2. Sep 2022, 15:46
1

Qualitätsunterschied Batterien ?

#1

Beitrag von Yak »

Meine Mutter hat Batteriegeräte und ich besorge ihr da meistens die BAtterien zu.
Haben die "normalen" von Audioservice (312) ( die günstigen von Fielmann), werden glaube ich von Varta hergestellt.
Damit kommt sie immer so ca 5 Tage mit hin.
Jetzt habe ich mal bei Action Batterieren geholt von Rayovac und die halten jetzt locker eine ganze Woche.
Hätte nie gedacht, das es da doch einen Qualitätsunterschied gibt, weil im Prinzip ja die selbe Suppe in den Dinger drinsteckt.
Für meine Mutter ist das schon beruhigender zu wissen "Samstag sind sie fällig" :).

Hab ihr da ähnliche Erfahrungen ?
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
Akustiker:
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 40 - 45 - 70 - 80
L: 30 - 30 - 35 - 40 - 60 - 60 - 80 - 90
HNO
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 35 - 60 - 60 - 80
L: 25 - 30 - 35 - 40 - 65 - 60 - 75 - 85
Signia Pure 7 IX
Der Akustiker
Beiträge: 365
Registriert: 3. Dez 2017, 23:21
6

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#2

Beitrag von Der Akustiker »

Bei Batterien gibt es sehr große Unterschiede!
- "Füllmaterial"
-> jeder Hersteller hat andere Zusammensetzungen/ Materialien / Qualität
- Füllmenge
-> Hersteller produziert "Aussenhaut" in der EU, dann Schiffcontainer nach Asien. Durch Luftdruck und Feuchtigkeit etc. kann weniger befüllt werden. Dann wieder zurück nach EU => hohe Ersparnis für Hersteller, halten aber nicht so lange!
- Außenhaut
-> Auslaufsicher oder nicht?
- Luftlöcher (Beispiel 312er)
-> manche haben nur eines in der Mitte. Geht nicht mit allen Hörgeräten!
-> manche haben zwei oder drei
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
cherusker
Beiträge: 577
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28
1

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#3

Beitrag von cherusker »

Yak hat geschrieben: 22. Apr 2024, 13:19 ( die günstigen von Fielmann), werden glaube ich von Varta hergestellt
Von der Fielmann-Hausmarke habe ich welche rumliegen, die kommen laut Aufdruck aus dem Hause WS-Audiology, also Widex-Sivantos. Ob da als Hersteller wiederum Varta dahintersteckt, keine Ahnung. Ich gehe aber davon aus, dass die nur in China zugekauft werden. Hinter Rayovac steckt übrigens Energizer.

Qualitätsunterschiede gibt es. "Markenbatterien" halten etwas länger und erscheinen mir über die Nutzungszeit stabiler/konstanter, gerade auch wenn öfters/viel gestreamt wird. Selbst nutze ich Power-One (Varta). Die gefallen mir deutlich besser als die Hausmarke von Fielmann. Beim Online-Kauf in größerer Stückzahl hält sich der Aufpreis gegenüber den Fielmann-Batterien in Grenzen.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Ohrenklempner
Beiträge: 8986
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#4

Beitrag von Ohrenklempner »

Meine Varta/PowerOne, die ich hier so herumliegen habe, sind alle made in Germany.
Der Akustiker
Beiträge: 365
Registriert: 3. Dez 2017, 23:21
6

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#5

Beitrag von Der Akustiker »

cherusker hat geschrieben: 22. Apr 2024, 16:23
Yak hat geschrieben: 22. Apr 2024, 13:19 ( die günstigen von Fielmann), werden glaube ich von Varta hergestellt
Hinter Rayovac steckt übrigens Energizer.
Rayovac wurde von Energizer gekauft. Die Entwicklung etc ist immer noch Rayovac! Energizer waren die mit dem einen Luftloch :lol:
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
HenryH
Beiträge: 28
Registriert: 21. Dez 2023, 14:45
Wohnort: Hessen

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#6

Beitrag von HenryH »

Bei Batterien ist es genau so wie bei vielen anderen Produkten. Die billigen und schlechteren laufen oft über die selben Produktionsstraßen wie wie teureren und guten beim selben Markenhersteller.

Nur dass eben das Produkt, was der Markenhersteller unter eigenem Label verkauft, bessere 'Zutaten' bekommt und eine strengere Qualitätsvorgabe erfüllen muss.

Die Produkte, die er dann für andere, die ihre Produkte günstiger unter anderem Namen verkaufen, als Lohnhersteller fertigt, bekommen halt günstigere 'Zutaten' etc.

Oft wurde von der (vermutlich bezahlten) Presse kolportiert, dass man z. B. bei Lebensmitteln nur auf den Herstellercode schauen müsse, um bei Discounterware zu sehen, dass es eigentlich Markenware sei. Die etwas andere Zusammensetzung der Inhaltsstoffe wurde dann gezielt nicht erwähnt.

Von daher ist es sicherlich ein erheblicher Unterschied, ob bei Batterien Varta draufsteht oder nicht, obwohl vielleicht von Varta gefertigt oder im Eigentum des Konzerns.
Signia Silk Charge&Go 7IX
cherusker
Beiträge: 577
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28
1

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#7

Beitrag von cherusker »

HenryH hat geschrieben: 23. Apr 2024, 07:25 Nur dass eben das Produkt, was der Markenhersteller unter eigenem Label verkauft, bessere 'Zutaten' bekommt und eine strengere Qualitätsvorgabe erfüllen muss.
Kann man glaube ich nicht so pauschal sagen. Meistens kauft ein Großkonzern (bspw. Varta oder Energizer) einen Mitbewerber um den Marktanteil zu erhöhen oder von besseren Produkten zu profitieren und nicht, um unter anderem Namen schlechtere Batterien zu verkaufen. Das geht auf andere Weise besser, z.B. mit der Verwendung abweichender Markennamen. Wobei ein anderer Markenname nicht unbedingt gleichbedeutend ist mit schlechterer Qualität.
Mitunter ändert sich bei einer aufgekauften Marke nichts am Inhalt nur wenn ein anderer Mutterkonzern dahinter steckt.
Ohrenklempner hat geschrieben: 22. Apr 2024, 16:34 Meine Varta/PowerOne, die ich hier so herumliegen habe, sind alle made in Germany.
Ich habe ja nicht behauptet, dass das anders wäre. Mir ging es um die Fielmann-Batterien aus dem Hause WSA.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Ohrenklempner
Beiträge: 8986
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Die von Widex vertriebenen Batterien sind Varta/PowerOne, die mit dem Signia-Aufdruck ebenfalls, und auch aus Deutschland. Die hier erhältlichen Rayovacs kommen üblicherweise aus UK.
cherusker
Beiträge: 577
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28
1

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#9

Beitrag von cherusker »

Die bei Fielmann heißen Masterlife und sind mit "Made in Germany" gekennzeichnet. Dann kommen die vermutlich vom gleichen Fließband wie die Widex-beschrifteten Batterien.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Ohrigami
Beiträge: 175
Registriert: 23. Aug 2020, 15:27
3

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#10

Beitrag von Ohrigami »

Ich kaufe fast immer im 60er Pack meine 312er Batterien und zumeist Rayovac. Hatte auch mal einen 60er Pack Power One bestellt, hier fiel mir dann auf, dass der Warnton für leer werdende Battierie unüblicherweise mehrmals ertönt ist, bespielsweise 6 mal über einen Zeitraum von 2 Stunden. Sowas nervt total. Mit den Rayovac kommt üblicherweise 2x ein Warnton innerhalb von 5 bis 10 Minuten, dann gehen die HG aus. Blöd ist nur, wenn man via Bluetooth einen Anruf reinbekommt und dann sofort der erste Warnton kommt. Durch den höheren Stromverbrauch kommt die zweite Warnmeldung gleich hinterher und die BT-Verbindung wird unterbrochen.
Was die Kapazität der 312er Rundzellen betrifft, so ist die übliche Energiemenge 180mAh, ich hab aber von Intenso Batterien gesehen, die mit nur 150mAh angegeben waren.
Ohrenklempner
Beiträge: 8986
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Qualitätsunterschied Batterien ?

#11

Beitrag von Ohrenklempner »

Nicht vergessen: Man kann noch extra Saft aus der Batterie quetschen, wenn man sie vor dem Einlegen ins Hörgerät mit abgezogenen Aufkleber eine Minute lang richtig Luft holen lässt.
Antworten