Oticon Intent - meine Fortsetzung

Yak
Beiträge: 496
Registriert: 2. Sep 2022, 15:46
1

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#26

Beitrag von Yak »

Super, danke für die Bilder, scheint aber im Grunde eine ähnliche Bauform zu sein, muss ich ggf nochmal probieren.
Zu dem "Ausdünn"-Problem. Das hört sich ein wenig danach an, wie ich bei den Reals die WIndunterdrückung emfpunden habe, das beschreibt das schon ganz gut, fand das aber nicht so aufdringlich/störend.
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
Akustiker:
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 40 - 45 - 70 - 80
L: 30 - 30 - 35 - 40 - 60 - 60 - 80 - 90
HNO
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 35 - 60 - 60 - 80
L: 25 - 30 - 35 - 40 - 65 - 60 - 75 - 85
Signia Pure 7 IX
misterref
Beiträge: 402
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#27

Beitrag von misterref »

Yak hat geschrieben: 11. Apr 2024, 06:21 Super, danke für die Bilder, scheint aber im Grunde eine ähnliche Bauform zu sein, muss ich ggf nochmal probieren.
Zu dem "Ausdünn"-Problem. Das hört sich ein wenig danach an, wie ich bei den Reals die WIndunterdrückung emfpunden habe, das beschreibt das schon ganz gut, fand das aber nicht so aufdringlich/störend.
Aber wie kann sowas weh tun, respektiv drücken? Die HG sind inzwischen so leicht das man sie kaum noch merkt. Der Knick ist schon grösser als bei den Reals.
Mir hat der Akustiker die Slims etwas zu kurz gemacht, folge war das es mich an einer Stelle wund gescheuert hat, aber das kam vom Ohrstück (respektiv vom Lautsprecher) nicht vom HG. Bissi dran gedreht und gedrückt und nun drücken sie nicht mehr, allerdings muss da noch was gemacht werden, sieht nicht so schön aus. ^^
Steigbügel
Beiträge: 10
Registriert: 7. Mär 2024, 10:09

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#28

Beitrag von Steigbügel »

HGfanatiker hat geschrieben: 10. Apr 2024, 17:24 Bist du dir da sicher?
Hier ein Screenshot vom A54 und verbunden mit den Hörgeräten.
In einigen Foren wird über die LE Audio-Verbindung vom A54 diskutiert, da noch ein Fehler den Soundgenuss einschränkt, funktionieren tut es aber.

Wie gesagt, ich warte das Update One UI 6.1 noch ab, wenn es dann noch immer nicht funktioniert, werde ich das Gerät einschicken und nach dem dritten "Reparaturversuch" hoffentlich auf Rücknahme des Gerätes bestehen können.

OK. Das ist mir neu. werd es nocheinmal versuchen. Danke
misterref
Beiträge: 402
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#29

Beitrag von misterref »

Liegt echt alles am Handy, mit dem S24 funktioniert alles bestens, Streaming und auch die App ist schneller. Also bevor man die HG wegen sowas abkanzelt immer zuerst gucken ob man ein Handy hat das auch alle Anforderungen erfüllt.
Nele15
Beiträge: 66
Registriert: 15. Jun 2016, 21:18
7

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#30

Beitrag von Nele15 »

Aber wie kann sowas weh tun, respektiv drücken? Die HG sind inzwischen so leicht das man sie kaum noch merkt. Der Knick ist schon grösser als bei den Reals.
Mir hat der Akustiker die Slims etwas zu kurz gemacht, folge war das es mich an einer Stelle wund gescheuert hat, aber das kam vom Ohrstück (respektiv vom Lautsprecher) nicht vom HG. Bissi dran gedreht und gedrückt und nun drücken sie nicht mehr, allerdings muss da noch was gemacht werden, sieht nicht so schön aus. ^^
[/quote]

Mir tun die Schläuche von den Hörgeräten auch immer weh.
Die drücken sich bei mir in die Haut rein, egal wie leicht die Hörgeräte sind. Und Abends habe ich immer massive Abdrücke an den Stellen.
Einzig die harten Schläuche vom Starkey waren ok.
125 250 500 750 1K 2K 3K 4K 6k 8K
25 40 60 70 75 65 65 65 60 65
35 60 70 75 80 75 70 70 60 65
Jonny
Beiträge: 277
Registriert: 19. Mär 2017, 21:50
7

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#31

Beitrag von Jonny »

Ich hatte mal die Real zum Test und da hat das Kabel auch ins Ohr gedrückt. Der Akustiker hat das Kabel gegen ein längeres ausgetauscht und gut war.

Die Intent haben für mich eine super Form, was das angeht. Die Geräte selbst sind an oberer Stelle, wo das Kabel austritt, schon etwas länger. Also wie eine unsymmetrische Banane ✌🏼😂
-- Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
Yak
Beiträge: 496
Registriert: 2. Sep 2022, 15:46
1

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#32

Beitrag von Yak »

zu "wie kann sowas weh tun"

die Form ( der scharfe Knick) passten so gar nicht zu meinem Ohr, daher lag der Druckpunkt immer genau da, wo das Horerkabel ins Gerät ging ( mit dem schon merkbaren scharfen Kante/Grat) zudem lag dann durch die fehlende Auflagefläche das Geräte auch nicht wirklich gerade hinter dem Ohr, sondern knickte/wackelte immer zu einer Seite Weg (Brille verstärkte das Problem noch). Ergonomisch zu einer normalen Rundung sieht anders aus :).
hat leider nachc 2 -3 Stunden Super-Druckstellen und Schmerzen verursacht.
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
Akustiker:
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 40 - 45 - 70 - 80
L: 30 - 30 - 35 - 40 - 60 - 60 - 80 - 90
HNO
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 35 - 60 - 60 - 80
L: 25 - 30 - 35 - 40 - 65 - 60 - 75 - 85
Signia Pure 7 IX
Ohrenklempner
Beiträge: 8934
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#33

Beitrag von Ohrenklempner »

crew hat geschrieben: 10. Apr 2024, 18:11 hallo an alle,
meine frage, mein akustiker sagt dass intent1 Frequenz Bereiche -von software hier -bis 8 Khz einstellbar sein ,obwohl vom oticons seite bis 10 Khz angegeben ist.was ist richtig. ob mein AK einen verallteten software version hat.
Einstellbar ist bis 8 kHz, das stimmt. Es kommt trotzdem bis 10 kHz noch Pegel aus dem Hörer. Nicht viel, aber ausreichend fürs Marketing. :D
Das Datenblatt gibt einen Frequenzbereich bis 9,4 kHz an.
HGfanatiker hat geschrieben: 10. Apr 2024, 17:24 Hier ein Screenshot vom A54 und verbunden mit den Hörgeräten.
In einigen Foren wird über die LE Audio-Verbindung vom A54 diskutiert, da noch ein Fehler den Soundgenuss einschränkt, funktionieren tut es aber.
Wenn du freihändig telefonieren kannst (Handy steckt in der Tasche) und der Gesprächspartner versteht dich gut, dann ist LE Audio aktiv. Wenn nicht, dann nicht. Dann läuft die Übertragung über ASHA (Bluetooth LE) in nur eine Richtung.
Ralle2002
Beiträge: 157
Registriert: 4. Okt 2019, 19:32
4

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#34

Beitrag von Ralle2002 »

misterref hat geschrieben: 10. Apr 2024, 15:59 Wieso soll das OT sein? Hier geht es ja um den Umgang mit HG um Tipps wie man besser hören könnte. Es gibt ja HG's die in gewissen Situationen besser sind als andere.

Ich hatte mal die Situation wo ich am Tisch den Kinderlärm vor mir hatte, Resound Nexia musste sich in einer solchen Situation klar von den Starkey Genesis geschlagen geben. Wäre natürlich sehr interessant wie es mit den Intent gewesen wäre.
Es geht hier ums Intent, Forrest! 😀

Habe heute meine intent1 mit dem Rücken zur Soundanlage beim Akustiker einstellen lassen und vergleiche das ganze zur vorherigen Einstellungen.
Zuletzt geändert von Ralle2002 am 11. Apr 2024, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
crew
Beiträge: 54
Registriert: 31. Jul 2014, 23:59
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#35

Beitrag von crew »

Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Apr 2024, 09:44
crew hat geschrieben: 10. Apr 2024, 18:11 hallo an alle,
meine frage, mein akustiker sagt dass intent1 Frequenz Bereiche -von software hier -bis 8 Khz einstellbar sein ,obwohl vom oticons seite bis 10 Khz angegeben ist.was ist richtig. ob mein AK einen verallteten software version hat.
Einstellbar ist bis 8 kHz, das stimmt. Es kommt trotzdem bis 10 kHz noch Pegel aus dem Hörer. Nicht viel, aber ausreichend fürs Marketing. :D
Das Datenblatt gibt einen Frequenzbereich bis 9,4 kHz an.
HGfanatiker hat geschrieben: 10. Apr 2024, 17:24 Hier ein Screenshot vom A54 und verbunden mit den Hörgeräten.
In einigen Foren wird über die LE Audio-Verbindung vom A54 diskutiert, da noch ein Fehler den Soundgenuss einschränkt, funktionieren tut es aber.
Wenn du freihändig telefonieren kannst (Handy steckt in der Tasche) und der Gesprächspartner versteht dich gut, dann ist LE Audio aktiv. Wenn nicht, dann nicht. Dann läuft die Übertragung über ASHA (Bluetooth LE) in nur eine Richtung.
also ich verstehe ,man sollte nicht an alles glauben was gesagt wird.
Heute hat AK meine Geräte -Intent 1 -Aktualisiert auf 1.0.1. aber habe ich vergessen zu fragen was diese Aktualisierung mit sich bringt.wisst jemand darüber ?
und hätte ich gern gewusst,über Auracast wann das kommt ,ob diese Aktualisierung damit die erste schritte sind für Auracast.
ich freue mich immer wieder, dass ich hier informationen aus den Zeilen lese. :clap:
Ohrenklempner
Beiträge: 8934
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#36

Beitrag von Ohrenklempner »

Mir ist übrigens etwas aufgefallen.
Die Intent-Geräte haben die Bauformbezeichnung "MINIRITE" ohne einen Zusatz.
Bis zur letzten Generation war es so, dass es eine MINIRITE R gab (Akkuvariante) und MINIRITE T (Batterie).
Meine Schlussfolgerung (Achtung, Spekulation): Es wird vom Intent wohl keine Exhörer-Geräte mit Batteriebetrieb geben.
pillchen
Beiträge: 19
Registriert: 5. Apr 2024, 00:28

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#37

Beitrag von pillchen »

Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Apr 2024, 16:26 Meine Schlussfolgerung (Achtung, Spekulation): Es wird vom Intent wohl keine Exhörer-Geräte mit Batteriebetrieb geben.
Moin,
auf der Internetseite ist auch nur die wiederaufladbare Ausführung hinterlegt: Aufladung

Auracast® wird auf der Seite als "Für zukünftige Erweiterung" erwähnt... das läßt reichlich zeitlichen Platz... da reicht keine FW-Version 1.01. sondern eher 2.0...
Man freue sich, daß LE an Bord ist, das Signia pure XI kann das nicht, bzw. erst nach einem (immerhin schon angekündigten) FW-Update.

Mir wurden ja gestern die Intent (1 Trial) um die Ohren gehängt, kaum hatte die Akustikerin zwecks Anpassung die BT-Verbindung versucht herzustellen (was erst im 3. Anlauf klappte), gabs den Hinweis aufs FW Update, das wurde natürlich durchgezogen, Text dazu: "Verbesserung der Verbindung und irgendwelche improvements..."

Das Kabel zw. Hörer und Gerät ist erschreckend kurz, für den Fall, daß es das Rennen macht, muß es länger sein, auch grade weil Brillenträger.

Erste Eindrücke, nimmt man den Pegel der einzelnen Programme nur jeweils um eine Stufe zurück, dann wird der Hochtonanteil gefühlt überprportinal leiser, als der Rest.
Das führt im "Allgemeinprogramm" bei -2 bereits dazu, daß ich fast kein Vogelgezwitscher mehr höre. Auch leidet die Sprachverständlichkeit dann mehr als nötig.
Auf Stellung Null hingegen höre ich zuviel von mir selber, bzw. Klamottenrascheln...
alles eine Einstellungssache... und die Parameterauswahl...

Heute ist Enkelkindertag, die Racker sind laut, aber es ist, im Gegensatz zu den Signias, nicht so schrill bei Kreischen und Lachen...(Allgemein -2) schont die Nerven... ;)

Draußen ist es windig (Böen 4-5)... aber die Windgeräuschmaskierung klappt hervorragend, da knarzt nix, da war das Signia schlechter.

Der "MusicMode" öffnet auch die hohen Töne etwas mehr, alle Vögel sind wieder da, aber die Wiedergabe nicht gestreamter Musik, sondern über Lautsprecher, ist nicht ganz so glitzernd, wie es beim Signia der Fall ist.
Auch wenn die Anpassung nur bis 8kHz geht, mein Audiogramm (rechts) zeigt da nur noch eine Senke von -30dB bds. und noch höhere Töne kann ich auch noch wahrnehmen.
Beim Oticon, aber erst Recht beim Signia hat die Übertragungsbbreite bis 10kHZ, bzw, 12kHz durchaus seine Berechtigung.
Mir fehlt der Mittel-Hochton-bau (1,5kHz - 6kHz im Schnitt -60 bis -65dB)

Die jeweiligen Einstellungsprogramme enden daher auch erst bei 10kHz (Genie2), bzw 12kHz (Connexx9).

Ausschließlich über die HG gestreamte Musik hört sich.... irgendwie zu dünn an... da fehlt der Baß, auch wirkte die Verbindung (iPhone 15) nicht sonderlich stabil, gelegentliche Aussetzer Verzerrungen, trotz gutem Netzwerk, also eher BT Probleme...

Telefonieren geht... Rufannahme per Knopf, aber es soll auch einfaches auf die Geräte klopfen zur Annahme reichen. (nicht getestet)...
Beste Grüße - Thilo :ily:
Jonny
Beiträge: 277
Registriert: 19. Mär 2017, 21:50
7

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#38

Beitrag von Jonny »

pillchen hat geschrieben: 11. Apr 2024, 17:23
Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Apr 2024, 16:26 Meine Schlussfolgerung (Achtung, Spekulation): Es wird vom Intent wohl keine Exhörer-Geräte mit Batteriebetrieb geben.
Moin,
auf der Internetseite ist auch nur die wiederaufladbare Ausführung hinterlegt: Aufladung

Auracast® wird auf der Seite als "Für zukünftige Erweiterung" erwähnt... das läßt reichlich zeitlichen Platz... da reicht keine FW-Version 1.01. sondern eher 2.0...
Man freue sich, daß LE an Bord ist, das Signia pure XI kann das nicht, bzw. erst nach einem (immerhin schon angekündigten) FW-Update.

Mir wurden ja gestern die Intent (1 Trial) um die Ohren gehängt, kaum hatte die Akustikerin zwecks Anpassung die BT-Verbindung versucht herzustellen (was erst im 3. Anlauf klappte), gabs den Hinweis aufs FW Update, das wurde natürlich durchgezogen, Text dazu: "Verbesserung der Verbindung und irgendwelche improvements..."

Das Kabel zw. Hörer und Gerät ist erschreckend kurz, für den Fall, daß es das Rennen macht, muß es länger sein, auch grade weil Brillenträger.

Erste Eindrücke, nimmt man den Pegel der einzelnen Programme nur jeweils um eine Stufe zurück, dann wird der Hochtonanteil gefühlt überprportinal leiser, als der Rest.
Das führt im "Allgemeinprogramm" bei -2 bereits dazu, daß ich fast kein Vogelgezwitscher mehr höre. Auch leidet die Sprachverständlichkeit dann mehr als nötig.
Auf Stellung Null hingegen höre ich zuviel von mir selber, bzw. Klamottenrascheln...
alles eine Einstellungssache... und die Parameterauswahl...

Heute ist Enkelkindertag, die Racker sind laut, aber es ist, im Gegensatz zu den Signias, nicht so schrill bei Kreischen und Lachen...(Allgemein -2) schont die Nerven... ;)

Draußen ist es windig (Böen 4-5)... aber die Windgeräuschmaskierung klappt hervorragend, da knarzt nix, da war das Signia schlechter.

Der "MusicMode" öffnet auch die hohen Töne etwas mehr, alle Vögel sind wieder da, aber die Wiedergabe nicht gestreamter Musik, sondern über Lautsprecher, ist nicht ganz so glitzernd, wie es beim Signia der Fall ist.
Auch wenn die Anpassung nur bis 8kHz geht, mein Audiogramm (rechts) zeigt da nur noch eine Senke von -30dB bds. und noch höhere Töne kann ich auch noch wahrnehmen.
Beim Oticon, aber erst Recht beim Signia hat die Übertragungsbbreite bis 10kHZ, bzw, 12kHz durchaus seine Berechtigung.
Mir fehlt der Mittel-Hochton-bau (1,5kHz - 6kHz im Schnitt -60 bis -65dB)

Die jeweiligen Einstellungsprogramme enden daher auch erst bei 10kHz (Genie2), bzw 12kHz (Connexx9).

Ausschließlich über die HG gestreamte Musik hört sich.... irgendwie zu dünn an... da fehlt der Baß, auch wirkte die Verbindung (iPhone 15) nicht sonderlich stabil, gelegentliche Aussetzer Verzerrungen, trotz gutem Netzwerk, also eher BT Probleme...

Telefonieren geht... Rufannahme per Knopf, aber es soll auch einfaches auf die Geräte klopfen zur Annahme reichen. (nicht getestet)...
Du kannst auch versuchen in der App den Equalizer etwas in den Höhen anzuheben.

Beim Streamen kann der Akustiker den Powerbass erhöhen, es gibt 3 Stufen und Off.

Übrigens gibt es fürs Streaming ebenfalls einen Equalizer in der App. Den muss man erst entdecken!!
Mir gefällt sehr gut, dass alle Lautstärke Einstellungen gespeichert bleiben.
-- Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
pillchen
Beiträge: 19
Registriert: 5. Apr 2024, 00:28

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#39

Beitrag von pillchen »

Jonny hat geschrieben: 11. Apr 2024, 19:17
Beim Streamen kann der Akustiker den Powerbass erhöhen, es gibt 3 Stufen und Off.

Übrigens gibt es fürs Streaming ebenfalls einen Equalizer in der App. Den muss man erst entdecken!!
Moin,
Danke für den Tipp mit dem Baß... das werde ich nachfragen.
Die Effekte der Equalizer sind in den Modi rel. marginal...
Ich denke, man kann auch das zunächst "Grundeinstellen"...

"Loudness" als angebliche gehörrichtige Lautstärke-Korrektur ist mir schon immer ein Graus gewesen, auch und vor allem an der heimischen Stereoanlage...

und den streaming EQ habe ich gefunden... bringt (mit Ausnahme des fehlenden nicht einstellbaren Baß) nichts..)
IMG_5198.jpeg
IMG_5197.jpeg
Beste Grüße - Thilo :ily:
Dani!
Beiträge: 3461
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
12
Wohnort: Landkreis München

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#40

Beitrag von Dani! »

Jonny hat geschrieben: 11. Apr 2024, 19:17
pillchen hat geschrieben: 11. Apr 2024, 17:23
Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Apr 2024, 16:26 Meine Schlussfolgerung (Achtung, Spekulation): Es wird vom Intent wohl keine Exhörer-Geräte mit Batteriebetrieb geben.
Moin,
auf der Internetseite ist auch nur die wiederaufladbare Ausführung hinterlegt: Aufladung

Auracast® wird auf der Seite als "Für zukünftige Erweiterung" erwähnt... das läßt reichlich zeitlichen Platz... da reicht keine FW-Version 1.01. sondern eher 2.0...
Man freue sich, daß LE an Bord ist, das Signia pure XI kann das nicht, bzw. erst nach einem (immerhin schon angekündigten) FW-Update.

Mir wurden ja gestern die Intent (1 Trial) um die Ohren gehängt, kaum hatte die Akustikerin zwecks Anpassung die BT-Verbindung versucht herzustellen (was erst im 3. Anlauf klappte), gabs den Hinweis aufs FW Update, das wurde natürlich durchgezogen, Text dazu: "Verbesserung der Verbindung und irgendwelche improvements..."

Das Kabel zw. Hörer und Gerät ist erschreckend kurz, für den Fall, daß es das Rennen macht, muß es länger sein, auch grade weil Brillenträger.

Erste Eindrücke, nimmt man den Pegel der einzelnen Programme nur jeweils um eine Stufe zurück, dann wird der Hochtonanteil gefühlt überprportinal leiser, als der Rest.
Das führt im "Allgemeinprogramm" bei -2 bereits dazu, daß ich fast kein Vogelgezwitscher mehr höre. Auch leidet die Sprachverständlichkeit dann mehr als nötig.
Auf Stellung Null hingegen höre ich zuviel von mir selber, bzw. Klamottenrascheln...
alles eine Einstellungssache... und die Parameterauswahl...

Heute ist Enkelkindertag, die Racker sind laut, aber es ist, im Gegensatz zu den Signias, nicht so schrill bei Kreischen und Lachen...(Allgemein -2) schont die Nerven... ;)

Draußen ist es windig (Böen 4-5)... aber die Windgeräuschmaskierung klappt hervorragend, da knarzt nix, da war das Signia schlechter.

Der "MusicMode" öffnet auch die hohen Töne etwas mehr, alle Vögel sind wieder da, aber die Wiedergabe nicht gestreamter Musik, sondern über Lautsprecher, ist nicht ganz so glitzernd, wie es beim Signia der Fall ist.
Auch wenn die Anpassung nur bis 8kHz geht, mein Audiogramm (rechts) zeigt da nur noch eine Senke von -30dB bds. und noch höhere Töne kann ich auch noch wahrnehmen.
Beim Oticon, aber erst Recht beim Signia hat die Übertragungsbbreite bis 10kHZ, bzw, 12kHz durchaus seine Berechtigung.
Mir fehlt der Mittel-Hochton-bau (1,5kHz - 6kHz im Schnitt -60 bis -65dB)

Die jeweiligen Einstellungsprogramme enden daher auch erst bei 10kHz (Genie2), bzw 12kHz (Connexx9).

Ausschließlich über die HG gestreamte Musik hört sich.... irgendwie zu dünn an... da fehlt der Baß, auch wirkte die Verbindung (iPhone 15) nicht sonderlich stabil, gelegentliche Aussetzer Verzerrungen, trotz gutem Netzwerk, also eher BT Probleme...

Telefonieren geht... Rufannahme per Knopf, aber es soll auch einfaches auf die Geräte klopfen zur Annahme reichen. (nicht getestet)...
Du kannst auch versuchen in der App den Equalizer etwas in den Höhen anzuheben.

Beim Streamen kann der Akustiker den Powerbass erhöhen, es gibt 3 Stufen und Off.

Übrigens gibt es fürs Streaming ebenfalls einen Equalizer in der App. Den muss man erst entdecken!!
Mir gefällt sehr gut, dass alle Lautstärke Einstellungen gespeichert bleiben.
Maaaaaann, müsst ihr denn immer alles zitieren, noch dazu steht der komplette Beitrag unmittelbar exakt nochmal genau darüber.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Jonny
Beiträge: 277
Registriert: 19. Mär 2017, 21:50
7

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#41

Beitrag von Jonny »

Wer bist du! Das du glaubst hier über alles und jeden meckern zu dürfen!

Erkläre doch einfach, wie es besser geht! 😡
-- Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
Steigbügel
Beiträge: 10
Registriert: 7. Mär 2024, 10:09

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#42

Beitrag von Steigbügel »

Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Apr 2024, 16:26 Mir ist übrigens etwas aufgefallen.
Die Intent-Geräte haben die Bauformbezeichnung "MINIRITE" ohne einen Zusatz.
Bis zur letzten Generation war es so, dass es eine MINIRITE R gab (Akkuvariante) und MINIRITE T (Batterie).
Meine Schlussfolgerung (Achtung, Spekulation): Es wird vom Intent wohl keine Exhörer-Geräte mit Batteriebetrieb geben.
"T" war glaub ich früher die Bezeichnung für die Telefonspule. Telefonspule ist zwar nach wie vor verbaut aber nicht mehr Teil der Bezeichung.
Aber wer weis.
Wallaby
Beiträge: 431
Registriert: 23. Jun 2015, 18:17
8

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#43

Beitrag von Wallaby »

Jonny hat geschrieben: 12. Apr 2024, 08:06 Wer bist du! Das du glaubst hier über alles und jeden meckern zu dürfen!

Erkläre doch einfach, wie es besser geht! 😡
Ich bin zwar nicht gemeint, aber zur erklärung. Wenn man unmittelbar auf letzte Posting antworten möchte muss man nicht den ganzen Text erneut zitieren. Das erschwert die lesbarkeit. Man kann auch einfach die Postingsnummer angeben oder nur Textteile zitieren indem man vom kompletten zitierten Text die unwichtigen Dinge löscht und vor Anfang und Ende des Zitat die entsprechende Kürzel/Code und Username vom dem zitierten Text stammt angibt damit richtig anzeigt.

Sorry für abweichende Posting und überlasse euch wieder zum Thema kommen ;)
Ohrenklempner
Beiträge: 8934
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#44

Beitrag von Ohrenklempner »

Steigbügel hat geschrieben: 12. Apr 2024, 08:32 "T" war glaub ich früher die Bezeichnung für die Telefonspule. Telefonspule ist zwar nach wie vor verbaut aber nicht mehr Teil der Bezeichung.
Ja, korrekt. Beim Opn gab's noch ein Minirite und größeres Minirite T mit Tasterwippe und T-Spule, daher kommt die extra Bezeichnung mit T.
Bei Opn S gab's zusätzlich noch Minirite R als aufladbare Variante, trotz fehlenden Ts aber mit T-Spule.
More und Real haben die Bezeichnung fortgeführt mit R und T, es gab aber keine kleinere Bauform ohne T-Spule mehr, daher war das T allgemein die Bezeichnung für's Batteriegerät. Das Minirite von früher (Batterie, ohne T-Spule, nur ein Taster) ist also ganz anders als das Minirite von heute (Akku, T-Spule).
Eine weitere Spekulation wäre, dass es noch eine weitere Bezeichnung für die aufladbaren Geräte geben wird. Vielleicht B für "Batterie", oder was weiß ich. :D
AF22
Beiträge: 8
Registriert: 16. Apr 2024, 18:37

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#45

Beitrag von AF22 »

"Heute kam übrigens das erste Update raus: Performance und Konnektivitätsverbesserungen"

Hallo, bin neu hier und froh über eure Erfahrungen, Tipps, Informationen....

Da bei meinem neuen Smartphone (Motorola) trotz Kompatibilität und LE Audio keinerlei Streaming/Telefonieren in die getesteten HG möglich ist (Signia ix und Oticon Intent), wünsche ich mir aus der Community hier Ratschläge. Bisher immer nur gekoppelt, aber nicht verbunden. Alle Ratschläge aus dem Netz 1000fach ausprobiert, ohne Erfolg. Verbindung zur App funktioniert aber.

Nun heißt es hier, es gab am 10.04. ein Update für das Oticon Intent, womit diese LE Audio können. Dann müsste doch die tatsächliche Benutzung von LE Audio funktionieren und vielleicht auch eine "echte" Bluetooth-Verbindung zwischen HG und Smartphone zustande kommen?
Wenn die Akustikerin das Update aufspielt, könnte das mein Problem lösen?

Oder verstehe ich das nicht richtig?
Ich habe in den Testgeräten Firmware 1.0.1.

Ich suche die für mich ersten Hörgeräte.
Ohrenklempner
Beiträge: 8934
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#46

Beitrag von Ohrenklempner »

AF22 hat geschrieben: 17. Apr 2024, 13:26 Da bei meinem neuen Smartphone (Motorola) trotz Kompatibilität und LE Audio keinerlei Streaming/Telefonieren in die getesteten HG möglich ist (Signia ix und Oticon Intent), wünsche ich mir aus der Community hier Ratschläge. Bisher immer nur gekoppelt, aber nicht verbunden. Alle Ratschläge aus dem Netz 1000fach ausprobiert, ohne Erfolg. Verbindung zur App funktioniert aber.

Sicher, dass dein Motorola kompatibel ist? Das wäre mir neu. Um welches Gerät handelt es sich denn?

Hier geht es zu den Kompatibilitätsübersichten:
https://www.signia.net/de-de/support/kompatibilitaet/
https://www.oticon.de/hearing-aid-users ... 20miniRITE
misterref
Beiträge: 402
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#47

Beitrag von misterref »

AF22 hat geschrieben: 17. Apr 2024, 13:26 Ich habe in den Testgeräten Firmware 1.0.1.
Das ist die neueste Firmware. LE Audio konnte die Intent schon vorher, allerdings sind meist nur die neuesten Handy's (S23(?) S24 etc.) dazu fähig.
AF22
Beiträge: 8
Registriert: 16. Apr 2024, 18:37

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#48

Beitrag von AF22 »

Danke euch!
Die Akustikerin hat die Kompatibilität geprüft und es passt. Es ist das ziemlich neue Motorola G84 5G, im Januar gekauft. Android 14.
Wir haben zwei davon (identisch) und bei beiden geht es nicht.

Muss man denn den HG und dem Smartphone noch irgendwie "sagen", dass sie mit LE Audio arbeiten sollen? Ich kenne mich damit nicht aus.

Meine Akustikerin sagte, es würden bei den Kundenzentren der Hersteller allmählich die Telefone heiß laufen, mit Beschwerden/Fragen zu genau diesem Problem. Gerade in Bezug auf die ganz neuen Smartphones.
Mit anderen Bluetooth-Geräten verbindet sich mein Smartphone ganz normal.
Ohrenklempner
Beiträge: 8934
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#49

Beitrag von Ohrenklempner »

Ich habe auch die Kompatibilität geprüft und es passt nicht.
https://www.oticon.de/hearing-aid-users ... 20G84%205G
AF22
Beiträge: 8
Registriert: 16. Apr 2024, 18:37

Re: Oticon Intent - meine Fortsetzung

#50

Beitrag von AF22 »

Ich sollte für das Oticon Intent so einen QR-Code auf ihrem Bildschirm fotografieren und die Antwort war: kompatibel.
Ist bei dem Test das Update auf Android 14 berücksichtigt?
Ich bin verwirrt....
Antworten